28.08.2018 / Feuilleton / Seite 10

Die Mauer – Magnet für Millionen

Helmut Höge

Diesen Text veröffentlichte ich im August 1987. Inzwischen wird allseits der vorschnelle Abriss der Mauer 1990 (sowie der zigtausend Plattenbauwohnungen) bedauert, weswegen man nun den Wiederaufbau wenigstens auf einer kleinen Teilstrecke des ehemaligen Mauerverlaufs plant, nachdem man schon den kleinen Mauerabschnitt »East Side Galery« und den an der »Topographie des Terrors« sowie an der »Gedenkstätte Berliner Mauer« unter Denkmalschutz gestellt hat. Überhaupt sind Mauern schwer im Kommen – weltweit quasi. (H. H.)

Obwohl seit 1961 in einer Art ununterbrochener Luftbrücke Milliarden nach Westberlin gepumpt wurden, um die »Frontstadt« attraktiver zu machen, bleibt die 162 Kilometer lange Mauer die größte Berliner Sehenswürdigkeit. Sechs Millionen Besucher kommen alljährlich – und hauptsächlich ihretwegen – nach Berlin (sie bleiben durchschnittlich 2,3 Tage in der Stadt). An Spitzentagen karren mehr als 50 Stadtrundfahrtsbusse kameraausgerüstete Mauertouri...

Artikel-Länge: 4282 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe