27.08.2018 / Politisches Buch / Seite 15

Wo die Polizei zuschlägt

Die aktuelle Ausgabe des Magazins Hintergrund geht der Frage nach, wem staatliches Handeln nützt – nicht nur in der BRD

Im neuen Heft des Nachrichtenmagazins Hintergrund wird gefragt, wem der Staat eigentlich dient. Nicht dem »Bürger«, lautet die Antwort. Jule von Lewitz nimmt an, dass »Regierung und Volksvertreter« eine »eigentliche Verantwortung« hätten, nämlich zum »Wohl der Allgemeinheit« zu handeln. In der Umweltpolitik sei das aber nicht der Fall, da hier der »Interessenausgleich« – nach von Lewitz auch so eine »Hauptaufgabe« des Staates – zugunsten der Industrie ausgehebelt sei: »In den meisten Fällen genießt nicht die Umwelt staatlichen Schutz, sondern erhalten ihn jene, die sie zerstören.«

Ähnliches konstatiert auch Hubertus Zdebel, der allerdings tiefer schürft und auf die Allianz »aus Großkonzernen, Staatenlenkern, Umweltverbänden und Parteien des liberal-grünen bis zum Teil auch linken Spektrums« hinweist, die sich unter der Fahne des »grünen Kapitalismus« versammelt hat. In deren Denk- und Aktionsraum werde der Kampf gegen den Klimawandel auf ein Problem der t...

Artikel-Länge: 4085 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe