Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
27.08.2018 / Ausland / Seite 7

Der Druck des Klans

Familie des Exministerpräsidenten Mitsotakis will Straße für früheren Führer der griechischen Rechten

Hansgeorg Hermann, Vamos

Fast wäre er 100 Jahre alt geworden, wie es ihm seine nach Tausenden zählenden »Patenkinder« so oft gewünscht hatten. Doch dann reichte es doch nicht ganz: Im Mai des vergangenen Jahres starb der 1918 geborene Konstantinos Mitsotakis in einem Athener Krankenhaus. Nur 15 Monate später will nun seine Familie eine Straße nach dem ehemaligen Anführer der griechischen politischen Rechten benannt haben – und zwar eine ziemlich große und etliche Kilometer lange. Die linke Opposition der Provinzhauptstadt Chania in Kreta wehrt sich dagegen, eine Bürgerkommission hat den Beschluss der rechtskonservativen Mehrheit im Stadtrat vorerst aufgehoben. Es geht um die neuere griechische Geschichte und die Bewertung der politischen Figur Mitsotakis.

»Der Druck des Klans Mitotakis und seiner Anhänger« sei immens gewesen, klagte in der vergangenen Woche der linke Ratsherr Ioannis Saris in einem Gespräch mit junge Welt. Saris ist Gründer und Chef der mit vier Abgeordneten im R...

Artikel-Länge: 4084 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €