Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
22.08.2018 / Feuilleton / Seite 11

Mit allen Wassern der Avantgarde

Das Moment der permanenten Revolution: Walter Pilars vierte und letzte »Lebenssee«-Welle

Florian Neuner

Beinahe skurreal, um eine seiner Wortschöpfungen zu zitieren, mutet es an, dass Walter Pilar am Neujahrstag 2018, kurz nach Abschluss seines Opus magnum, über eine Treppe in seinem Linzer Haus in den Tod stürzte. »Lebenssee«, der Titel der Tetralogie, an der er ein Vierteljahrhundert gearbeitet hatte und dessen »vierte Welle« posthum erscheinen musste, spielt auf Ebensee an, den Ort am Südufer des oberösterreichischen Traunsees, der wie eine proletarische Insel im Salzkammergut liegt – inmitten der Alpenregion, in der Kaiser Franz Joseph auf die Jagd ging und Adlige wie Bürger zur Sommerfrische weilten. Ebensee aber, durch Pilar nun auch auf der Landkarte der Literatur verzeichnet, ist von der salzverarbeitenden Industrie geprägt; im KZ Ebensee mussten Häftlinge Stollen in den Berg treiben, weil Hitler plante, die Raketenproduktion aus Peenemünde in die Alpen zu verlegen. In der provinziellen Enge des Industrieorts hat die Geschichte des 20. Jahrhunderts ...

Artikel-Länge: 5076 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €