Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
22.08.2018 / Ausland / Seite 6

Die Marginalisierten von Wien

In Österreichs Hauptstadt werden Randgruppen durch Verbote verdrängt

Simon Loidl, Wien

Ein sommerlicher Vormittag am Wiener Praterstern. Bis vor kurzem standen und saßen an diesem zentralen Verkehrsknotenpunkt der österreichischen Hauptstadt täglich Einzelpersonen und Gruppen, die ihre Zeit mit dem Genuss billiger alkoholischer Getränke verbrachten. Seit Ende April jedoch besteht am Praterstern und rund um diesen ein Alkoholverbot. Inzwischen ist es vergleichsweise ruhig geworden. In einem Café neben dem Eingang zum Bahnhof sitzen vorwiegend männliche Gäste und beobachten Passanten, die von einem Verkehrsmittel zum nächsten eilen. »Wir machen jetzt mehr Geschäft«, erzählt die Kellnerin. Für die, die ihre Getränke auf den Kaffeehausstühlen sitzend konsumieren, gilt das Alkoholverbot nicht. »Früher hat es jeden Tag Streit gegeben. Für uns ist das also gut«, kommentiert sie die nun ruhigere Atmosphäre am Vorplatz.

Das Trinkverbot ist eine Initiative der zusammen mit den Grünen in Wien regierenden Sozialdemokraten (SPÖ) und trat kurz vor der Am...

Artikel-Länge: 4201 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €