Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. Mai 2019, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.08.2018 / Feminismus / Seite 15

Kämpfende Frauen

Aktionswoche gegen Feminizid und sexualisierte Gewalt erinnert an verschleppte Jesidinnen und Zwangsprostituierte im Asien-Pazifik-Krieg

Eleonora Roldán Mendívil

Zwischen zwei Gedenk- und Kampftagen der internationalistischen Frauenbewegung hat in Berlin vom 3. bis 14. August erstmals die »Aktionswoche gegen Feminizid und sexualisierte Gewalt« stattgefunden. Initiiert vom »Internationalen 8. März«-Bündnis gab es in der Hauptstadt Filmvorführungen, Seminare, Selbstermächtigungsworkshops, Demonstrationen und Podiumsdiskussionen. Mehr als 400 Teilnehmende vermerkten die Organisatorinnen über die elf Aktionstage hinweg – weit überwiegend Frauen. Ein Großteil der Veranstaltungen war auch nur für Frauen zugänglich.

Der Jesidische Frauenrat sprach über den Angriff der Terrormiliz »Islamischer Staat« (IS) im Sengalgebirge, der am 3. August 2014 mit Massakern an der jesidischen Bevölkerung begann und für viele Mädchen und Frauen dieser Minderheit bis heute nicht endete, da sie systematisch verschleppt, vergewaltigt und versklavt wurden. Immer noch gelten Tausende Jesidinnen als verschollen. Als Konsequenz aus dem genozidal...

Artikel-Länge: 4941 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €