Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Mai 2019, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.08.2018 / Inland / Seite 2

»Wir wollen Kontinuitäten aufzeigen«

Gegen Ehrung für Kolonialisten: Berliner Initiative will Straßennamen ändern. »Umbenennungsfest« am Sonnabend. Ein Gespräch mit Tahir Della

Jan Greve

Am kommenden Donnerstag findet der Internationale Tag zur Erinnerung an den Sklavenhandel und an seine Abschaffung statt. Anlässlich dessen planen Sie an diesem Sonnabend ein Fest in Berlin. Was gibt es denn zu feiern?

Das ist vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Wir wollen diesen Tag in Verbindung setzen mit der langjährigen Forderung, die M-Straße (gemeint ist die Mohrenstraße in Berlin-Mitte; jW) umzubenennen. Im Zusammenhang damit fordern wir, die Diskussion über die Dekolonialisierung und die Aufarbeitung der deutschen Kolonialgeschichte endlich anzugehen – und das mit Formaten, die sich auch im öffentlichen Raum widerspiegeln. Die Straßennamen markieren für uns einen wichtigen Punkt, an dem gezeigt werden kann, wie wenig Interesse an Aufarbeitung es hierzulande bislang gegeben hat.

Immer wieder wird der Vorwurf laut, irgendwelche linken oder schwarzen Gruppen würden wahllos Straßen umbenennen wollen. Vielmehr geht es uns darum, sie na...

Artikel-Länge: 4256 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €