Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
16.08.2018 / Sport / Seite 16

Gerangel auf stillem Gewässer

Kanupolo in Österreich ist noch weit von der internationalen Spitze entfernt. Das will Multitalent Felix Kutscha-Lissberg ändern

Oliver Rast

Auf dem Wasser Spieler, am Ufer Trainer, im Klub Cheforganisator. Felix Kutscha-Lissberg, 25jähriger Bauingenieur, ist so etwas wie der Pionier des Kanupolos in Österreich; einer, der den Sport in seinem Land pushen will. »Ein Lebensprojekt«, wie er gegenüber jW während der elften Auflage des Internationalen Kanupolo-Turniers am vergangenen Wochenende an der Alten Donau in Wien einräumte.

Organisiert hat das Turnier die Kanupolo-Sektion der Union Kanu-Klub Wien (UKK), Kutscha-Lissbergs Heimatverein. 24 Teams aus sieben Ländern waren am Start. »Unsere Grenzen sind organisatorisch erreicht«, stellte das Orgatalent fest. Ein Turnier mit Wettkampfcharakter und »Funfaktor«: Von Jugendmannschaften über Mixteams bis zu deutschen Bundesligisten spielten alle mit – in Divisionen untergliedert, nach Altersgruppe und Spielstärke. Zwei Tage Kanupolo in seiner ganzen Breite nonstop ab acht Uhr morgens.

Kanupolo ist eine englische Erfindung. Kanuten auf der Insel wurde...

Artikel-Länge: 5146 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €