15.08.2018 / Inland / Seite 5

Symbolpolitik aus dem Lehrbuch

Bundesregierung fördert zwei Jahre lang »saubere Luft« in fünf Städten. Kritik von der Linkspartei

Die Bundesregierung hat am Dienstag die konkreten Maßnahmen bekanntgegeben, die sie in fünf »Modellstädten für saubere Luft« umsetzen will. Wie das Bundesverkehrsministerium am Dienstag mitteilte, sollen dafür mehr als 125 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden. Das Programm soll 2020 auslaufen. Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) erklärte, die zwei nordrhein-westfälischen und drei baden-württembergischen Modellstädte dabei unterstützen zu wollen, den öffentlichen Personennahverkehr »noch attraktiver« zu machen und die Luftqualität in den Innenstädten zu verbessern.

Die fünf Städte wollen ihrerseits die Preise für den Nahverkehr deutlich senken und das Angebot im Bereich Bus und Bahn ausbauen. Autofahrer sollen so dazu bewogen werden, ihr Privatfahrzeug stehenzulassen. Bonn und Reutlingen etwa führen ein Ticket ein, mit dem Bürger für nur einen Euro pro Tag den Nahverkehr nutzen können. Das Jahresticket würde demnach 365 Euro kosten. Außerdem sol...

Artikel-Länge: 3472 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe