11.08.2018 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

»Brot oder Tod«

Geburtsstunde der französischen Arbeiterbewegung: Die Pariser Aufstände 1795

Gerd Bedszent

»Sie haben kein Blut in den Adern, als was sie uns ausgesaugt haben. Sie haben uns gesagt. Schlagt die Aristokraten tot, das sind Wölfe! Wir haben die Aristokraten an die Laternen gehängt. (…) Aber sie haben die Toten ausgezogen, und wir laufen wie zuvor auf nackten Beinen und frieren.«

Georg Büchner »Dantons Tod«

Als der Konventsabgeordnete Maximilian Robespierre am 27. Juli 1794 mit 21 seiner Anhänger verhaftet und am Folgetag öffentlich guillotiniert wurde, hatte die große Revolution der Franzosen ihren Zenit überschritten. Das verfaulte absolutistische Regime war gestürzt, der Adel seiner Privilegien beraubt, anachronistisch gewordene Reste der feudalen Ordnung waren beseitigt, Kirchengüter und Ländereien geflüchteter Aristokraten nationalisiert und zugunsten der Staatskasse verkauft worden. Von der Enteignung der ehemals privilegierten Oberschicht profitierten aber nicht die Armen auf den Dörfern, die Handwerker und das Subproletariat der Städte, die...

Artikel-Länge: 16946 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe