08.08.2018 / Ausland / Seite 7

Blogger im Hungerstreik

Algerien: Internetjournalist Merzoug Touati protestiert gegen Haftbedingungen

Sofian Philip Naceur

Der Fall des im Juni in Algerien von einem Berufungsgericht zu sieben Jahren Haft verurteilten Bloggers Merzoug Touati sorgt auch weiterhin für Schlagzeilen in dem nordafrikanischen Land. Denn Touati ist seit dem 8. Juli abermals im Hungerstreik und hat nach Angaben seines Anwalts Salah Dabouz inzwischen stark an Gewicht verloren. Auch die Organisation Amnesty International (AI) drückte in einer Erklärung vom 3. August ihre Sorge über Touatis »physisches und psychisches Wohlbefinden« aus und forderte seine »unverzügliche und bedingungslose« Freilassung.

Der heute 30jährige Blogger war im Januar 2017 in der algerischen Küstenstadt Béjaïa in der Berberregion Kabylei rund 250 Kilometer östlich der Hauptstadt Algier verhaftet und wegen Anstiftung zu Protesten und zivilem Ungehorsam, aber auch Spionage für eine ausländische Macht angeklagt worden. Im Mai 2018 hatte ihn ein Strafgericht in Béjaïa zu zehn Jahren Gefängnis und einer Geldstrafe von 50.000 algerisc...

Artikel-Länge: 3793 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe