Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Februar 2019, Nr. 43
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
25.08.2018 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Stolz und Demut

Kleine Völker Russlands. Die Komi ringen um die Bewahrung des Reichtums ihrer Sprache und Kultur

Alexandre Sladkevich

Das finnougrische Volk der Komi ist namensgebend für drei Regionen Russlands: für die im äußersten Nordosten des europäischen Teils gelegene Republik Komi, für den Ischemskij Rajon und für den Komi-permjakischen Kreis der südlich angrenzenden Region Perm. Die Komi werden in drei Hauptgruppen unterteilt: die Syrjanen, die Komi-Permjaken und die Ischemzen. Neben den drei Hauptdialekten ihrer Sprache sind bis heute noch etwa zwanzig weitere Mundarten erhalten geblieben. Die im Norden lebenden Syrjanen werden einfach nur Komi genannt. Im eigenen Land mittlerweile eine Minderheit, stellen sie die Titularnation der Republik Komi dar. Eine besondere Volksgruppe der nördlichen Komi sind die Ischemzen, deren Rajon sich innerhalb der Republik befindet. Die Permjaken, die südlichen Komi, stellen auf ihrem Siedlungsgebiet westlich des Uralgebirges die Bevölkerungsmehrheit. Insgesamt ist die Zahl der Komi rückläufig und wird auf noch etwa 340.000 Köpfe geschätzt. Die ...

Artikel-Länge: 13309 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €