Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.08.2018 / Inland / Seite 4

Mit Zwang gegen Personalmangel

An der Waffe oder im Pflegeheim: CDU will »allgemeine Dienstpflicht«

Susan Bonath

Trotz massiver Werbung in Schulen, Jobcentern und im öffentlichen Raum: Sieben Jahre nach der Aussetzung der Wehrpflicht klagt die Bundeswehr über einen Mangel an Rekruten. Zugleich leiden Beschäftigte im sozialen Sektor unter Niedriglöhnen und Arbeitsüberlastung durch Personalnotstand. CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer will beide Fliegen mit einer Klappe schlagen. Eine einjährige »allgemeine Dienstpflicht« für Frauen und Männer soll her – entweder an der Waffe oder in Pflegeheimen, Kliniken und anderen sozialen Einrichtungen.

Kramp-Karrenbauer geht damit auf Wünsche aus ihrer Partei ein. Ende dieses Jahres wolle die CDU die Einführung einer »allgemeinen Dienstpflicht« auf ihrem Parteitag als »Leitfrage« beschließen und 2020 in ihrem neuen Grundsatzprogramm verankern, hieß es. Dass es nicht um die »Wehrpflicht alten Zuschnitts« geht, stellte am Montag der verteidigungspolitische Sprecher der CDU-Bundestagsfraktion, Henning Otte, klar. Ei...

Artikel-Länge: 4095 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €