07.08.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Allmächtige Generäle

Militär in Harare kontrolliert Regierung und Wirtschaft

Christian Selz, Kapstadt

Ob die Wahl vom vergangenen Montag nun gefälscht war oder nicht, ob der Wahlkampf fair war oder nicht – eines ist in Simbabwe klar: Die Armee hat das Land weiter fest im Griff. Falls es dafür noch eines Beweises bedurfte, lieferte ihn am Montag die in Harare erscheinende Tageszeitung Newsday mit einem Bericht, in dem sich das Blatt auf Quellen innerhalb der Polizeiführung berief. Demzufolge wurden nach den Oppositionsprotesten vom Mittwoch, bei denen die Armee sechs Menschen erschossen hatte, auf Drängen des Militärs 16 Spitzenpolizisten suspendiert. Ihnen soll vorgeworfen werden, die Proteste nicht mit den eigenen Polizeikräften zerschlagen zu haben.

Bereits im vergangenen November hatte die Armee bei ihrem unblutigen Putsch gegen den damaligen Präsidenten Robert Mugabe über Nacht die Polizeikräfte lahmgelegt und mehrere Einheiten festgesetzt. Der Einfluss des Militärs reicht weit über die Polizeiwachen hinaus. Im Grunde regierten die Generäle das Land s...

Artikel-Länge: 3159 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe