Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
04.08.2018 / Feuilleton / Seite 11

Ein stumpfes Beil

Gott, ist das alles widersprüchlich! Zur Werkausgabe Wolfgang Pohrts

Dirk Braunstein

Ab diesem Jahr erscheinen die Schriften Wolfgang Pohrts in einer eigenen Werkausgabe, herausgegeben von seinem Verleger Klaus Bittermann. Die auf elf Bände angelegte Sammlung wird eröffnet mit den Bänden 3 (»Honoré de Balzac. Geheimagent der Unzufriedenheit« von 1981) und 10 (v. a. »Kapitalismus Forever« von 2012 und »Das allerletzte Gefecht« von 2013). Über Pohrt nur soviel: Er ist derjenige, der ein für allemal klarmachte, dass ein Teil der beschämenden deutschen Linken durch und durch antisemitisch und geschichtsvergessen ist; und nebenbei ekelerregend spießig – deutsch eben. Dabei bewegte sich Pohrt stets auf einem sprachlichen und argumentativen Niveau, das den so Angesprochenen die üblichen Ausflüchte unmöglich machte.

»Wenn man sich dem Nest einer Amsel nähert«, so heißt es nun in Band 10 der Werkausgabe, »entsteht bei ihr ein Konflikt zwischen widerstreitenden Interessen. Einerseits drängt es sie, ihre Brut zu schützen. Andererseits zwingt der Sel...

Artikel-Länge: 7410 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.