03.08.2018 / Inland / Seite 4

Besetzung beendet

Strom und Wasser abgestellt: Aktivisten im Hildesheimer Bleistifthaus zum Verlassen gedrängt

Jan Greve

Nach gut zweiwöchiger Besetzung haben Aktivisten das Bleistifthaus in Hildesheim verlassen. Ein Großaufgebot der Polizei oder ein Gerichtsurteil hatte es dazu nicht gebraucht: Die Universität in Hildesheim, die das Gebäude gemietet hatte, stellte den Besetzern Strom und Wasser ab. Insbesondere letzteres habe bei den gegenwärtigen Temperaturen »eine äußerst unkomfortable Situation« erzeugt, heißt es in einer Mitteilung der Gruppe »Freiräume Hildesheim« vom Mittwoch.

»Wir haben selbstbestimmt entschieden, dass wir das Buntstifthaus verlassen«, betonte Cora Lieferd am Donnerstag gegenüber jW. Sie war eine von vielen, die in den vergangenen Tagen das spontan umbenannte Haus in der niedersächsischen Stadt besetzt hatte (siehe jW vom 20.7.). Die Situation sei zwar am Ende durchaus »unangenehm« gewesen, dennoch zeigte sie sich guter Dinge. »Wir haben mit unserer Aktion viel Aufmerksamkeit bekommen und haben ein Bewusstsein für unser Anliegen geschaffen. Das Ganz...

Artikel-Länge: 4013 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe