01.08.2018 / Ausland / Seite 6

David gegen Goliath

Wer hat die Wahlen in Simbabwe gewonnen?

Simon Miller, Harare

Lange Schlangen geduldig wartender Bürger am Montag vor den Wahllokalen belegten das außerordentlich große Interesse der 5,6 Millionen Simbabwer, die sich für die Präsidenten-, Parlaments- und Kommunalwahlen registrieren ließen. Bereits gegen Mittag hatte die Chefin der Nationalen Wahlkommission, Priscilla Chigumba, mit ziemlichem Stolz darauf verwiesen. Nach Mitternacht gab sie die Wahlbeteiligung mit rund 75 Prozent an. Die Auszählung der Stimmen begann gleich nach dem Schließen der Wahlbüros um 19 Uhr. Doch das amtliche Ergebnis wird erst im Verlaufe der nächsten Tage, spätestens am Freitag, bekanntgegeben.

Mit Spannung erwarten die rund 17 Millionen Einwohner, wer der beiden Hauptrivalen das Rennen gemacht hat. Emmerson Dambudzo Mnangagwa von der seit 37 Jahren regierenden ehemaligen Befreiungsbewegung ZANU-PF oder Nelson Chamisa von der oppositionellen Allianz »Bewegung für demokratischen Wandel«? Der 40jährige Chamisa, von Beruf Rechtsanwalt und Pre...

Artikel-Länge: 3962 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe