24.07.2018 / Inland / Seite 5

Operation Übernahme geglückt

Französischer Autobauer PSA hat vom Zusammenschluss mit Opel profitiert

PSA wird am heutigen Dienstag die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2018 in Paris vorlegen. Das Kfz-Unternehmen Opel, das vor einem Jahr vom französischen Konkurrenten übernommen wurde, wird nach Einschätzung des Autoexperten Ferdinand Dudenhöffer seine Eigenständigkeit weitgehend verlieren.

PSA scheine ausschließlich am historischen Opel-Kundenstamm interessiert zu sein, schrieb der Direktor des CAR-Instituts an der Universität Duisburg-Essen am Montag. Der Opel-Betriebsrat könne diesen Prozess nicht stoppen. Dudenhöffer sieht Opel als vergleichsweise schwache Marke, die in den vergangenen Jahren in Europa beständig Marktanteile verloren habe: »Opel leidet an Kundenschwund«, erklärte er. Verkäufe seien zudem mit einem überdurchschnittlichen Anteil sogenannter Eigenzulassungen erreicht worden. Solche sind bei Autobauern beliebt. Ist ein Neuwagen einmal zugelassen, taucht er in der offiziellen Statistik des Kraftfahrtbundesamtes auf und treibt die Mar...

Artikel-Länge: 3040 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe