Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
23.07.2018 / Titel / Seite 1

Wütend über Korruption

Massenproteste im Irak: Bei der Niederschlagung von Demonstrationen wurden bislang mindestens elf Menschen getötet und Hunderte verletzt

Wiebke Diehl

Die Übergangsregierung von Haider Al-Abadi versucht, die Massendemonstrationen im Irak durch den Einsatz von Sicherheitskräften niederzuschlagen. Bislang wurden mindestens elf Menschen getötet und Hunderte verletzt. Die Proteste, die am 8. Juli in Basra im Süden des Landes begannen und sich schnell auf andere Städte wie Bagdad ausgeweitet haben, richten sich vor allem gegen die Unfähigkeit und Unwilligkeit der Übergangsregierung, der Bevölkerung Zugang zu Wasser, Strom und anderen grundlegenden Dienstleistungen zu verschaffen. Auch am Freitag gingen wieder Tausende Menschen auf die Straße. Vor allem im Sommer, wenn die Temperaturen teils auf über 50 Grad Celsius steigen, werden die Folgen von jahrzehntelanger Korruption deutlich. Der Zorn der Menschen richtet sich in erster Linie gegen Büros der herrschenden Dawa-Partei von Pemier Al-Abadi.

Die politische Klasse und die Medien in den Golfstaaten und den westlichen Industrienationen nehmen die aktuellen Pr...

Artikel-Länge: 3291 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €