Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
20.07.2018 / Inland / Seite 4

Hamburg voll mit Linksextremisten

Dank G 20: Laut Verfassungsschutz hat sich Zahl »linker« Straftaten in der Stadt verzehnfacht

Jana Frielinghaus

Der G-20-Gipfel im Juli 2017 hat in Hamburg Arbeitsplätze gesichert und viele neue geschaffen, sowohl bei der Polizei als auch beim Inlandsgeheimdienst Verfassungsschutz. Denn seither müssen vornehmlich »linksextremistische« Straftäter in ganz Europa verfolgt werden, und dafür wird viel Personal gebraucht. Am Donnerstag stellte Innensenator Andy Grote (SPD) den »Verfassungsschutzbericht 2017« für den Stadtstaat vor. »Den Werten unserer Demokratie mangelt es nicht an Gegnern«, sagte er laut Hamburger Morgenpost (online). Deshalb bekomme das Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) 200 zusätzliche Mitarbeiter. Der Nachrichtendienst sei »die erste Verteidigungslinie unserer Demokratie«, begründete der Senator die Personalaufstockung.

Laut Bericht hat sich die Zahl der »linksextremistischen Straftaten« verzehnfacht, was im Zusammenhang mit dem Treffen von Staatenlenkern und Wirtschaftsvertretern von 19 Industrie- und Schwellenländern sowie der EU vor einem Jahr ...

Artikel-Länge: 3906 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €