18.07.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 2

Pakt für die Exportindustrie

EU und Japan unterzeichnen Handelsabkommen JEFTA

Ralf Wurzbacher

Vertreter der EU und der japanischen Regierung haben am Dienstag bei einem Gipfeltreffen in Tokio das Handelsabkommen »Japan – EU Free Trade Agreement« (JEFTA) unterzeichnet. Mit dem in fünf Jahren ausgehandelten Pakt wird die Zusammenarbeit zweier Wirtschaftszonen vertieft, die für rund 30 Prozent der globalen »Wertschöpfung« stehen. Im Rahmen von JEFTA sollen praktisch sämtliche Zölle sowie andere »Handelshemmnisse« mit dem Ziel abgebaut werden, Wachstum anzukurbeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Brüssel beziffert die Einsparungen für EU-Exporteure auf jährlich rund eine Milliarde Euro und verspricht sich einen deutlichen Anstieg der Ausfuhren.

Globalisierungskritiker, Verbraucherschützer und G...

Artikel-Länge: 2231 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe