14.07.2018 / Sport / Seite 11

Sehr komisch

Frankreich, mach uns nicht unglücklich! Das WM-Finale darf nur einen Sieger kennen

Marek Lantz, René Hamann

Sonntag, 17 Uhr, Frankreich – Kroatien

Kühl und berechnend – diesen Weg hat Frankreichs Coach Didier Deschamps gewählt, um Weltmeister zu werden. Dass es so kommt, daran bestehen keine Zweifel. Gegner Kroatien ist zwar ungemein zäh, doch gegenüber der mannschaftstaktischen und individuellen Qualität der Équipe Tricolore wirkt er hoffnungslos unterlegen. »Nicht höher springen als nötig«, das berühmte Motto des guten Pferdes, und Matchpläne, die auf Basis mathematischer Berechnungen bislang ungefährdet zum Erfolg führten, zeichnen den kommenden Champion aus. Dem rauschhaften Fußball hat sich das Team dagegen bislang verweigert. Allenfalls die kühle Selbstgewissheit, mit der es gelang, in der sechsminütigen Nachspielzeit beim 1:0-Halbfinalsieg gegen Belgien einen starken Gegner gar nicht mehr in die eigene Spielhälfte vordringen zu lassen, ließ Bauklötze staunen. Letztlich präsentiert sich der kommende Weltmeister in erster Linie als Gesamtkunstwerk – tro...

Artikel-Länge: 3106 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe