14.07.2018 / Ansichten / Seite 8

Militär vor Flüchtlinge

Berlin verweigert Athen letzten Kredit

Simon Zeise

Alle Regierungen der Euro-Zone bewilligten am Freitag die Auszahlung der letzten Kredittranche in Höhe von 15 Milliarden Euro – fast alle. Nur die eiserne Kanzlerin hatte etwas dagegen. Berlin lässt Griechenland nicht von der Leine.

Anders als von den EU-Invasoren verlangt, hatte Athen es unterlassen, die Mehrwertsteuer auf fünf Inseln der Ostägäis vom ermäßigten Satz von 17 Prozent auf 24 Prozent anzuheben. Wegen der zusätzlichen Belastungen durch viele Flüchtlinge, die auf den Inseln versorgt werden müssten, habe die Regierung der Forderung bis zum 1. Juli nicht nachkommen können. Dies sei eine Anerkennung der Hilfsbereitschaft der Menschen dort und der Lasten, die diese Inseln tragen müssten. Die Ausnahme werde gelten, solange die Flüchtlingskrise andauere, hatte Ministerpräsident Alexis Tsipras nach dem EU-Migrationsgipfel in Brüssel mitgeteilt.

Die konservative Oppositionspartei im griechischen Parlament, Nea Dimokr...

Artikel-Länge: 2894 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe