14.07.2018 / Ausland / Seite 2

Riesenbaby zu Besuch

Großdemonstrationen gegen US-Präsident Donald Trump in London

Zehntausende Menschen haben am Freitag in London gegen den Besuch von US-Präsident Donald Trump protestiert. Gewerkschaften, Menschenrechtsaktivisten, Friedensinitiativen, religiöse Gruppen und linke Parteien hatten zu mehreren Demonstrationszügen aufgerufen, die durch das Zentrum der britischen Hauptstadt zogen. Insgesamt wurden nach Angaben der Initiative »Stop Trump« rund 100.000 Menschen bei den Protestaktionen erwartet. Hunderte hatten sich bereits am Vormittag auf dem Parliament Square versammelt und beobachtet, wie ein etwa sechs Meter großer Heliumballon in Form eines Trump-Babys in Windeln über dem Platz schwebte. Londons Bürgermeister Sadiq Khan verteidigte am Freitag die Genehmigung dieser satirischen Aktion gegen Kritiker, die den Ballon als beleidigend gegenüber Trump empfunden und ein Verbot gefordert hatten. »Ehrlich gesagt, ist die Idee, dass wir das Recht auf Meinungsfreiheit einschränken, ...

Artikel-Länge: 2851 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe