12.07.2018 / Sport / Seite 16

Bremsen nicht möglich

Skifahren geht auch ohne Schnee – bei hochsommerlichen 30 Grad und auf Rollen

Oliver Rast

Die Montur ist fast dieselbe wie im Winter: Rennanzug, Helm, Stöcke, Handschuhe. Nur auf die modischen Brillen verzichten einige Athleten. Nicht auf vereisten Schneepisten in den Tiroler Alpen, nein, auf saftig grünen Weiden im Burgenland wetteifern die Kontrahenten um erste Plätze und Prämien. Grasski heißt der Sport. »Beim Grasski rollen die Sportler, statt zu gleiten wie beim alpinen Ski«, erklärt Gottfried Wolfsberger, Referatsleiter Grasski im Österreichischen Skiverband (ÖSV) gegenüber jW. Außerdem seien die Skier mit den Laufschienen und Rollen kürzer, maximal einen Meter lang. Skifahrer auf Gras benutzen daher kein Wachs für ihr Sportgerät, sie nehmen Öl – biologisch abbaubares versteht sich. Die Mechanik erinnert ein wenig an die eines Raupenfahrzeugs.

Es handelt sich um eine relativ junge Sportart. Und jede Sportart hat ihre Pioniere. Beim Grasski ist das der Schwabe Josef Kaiser aus Geislingen an der Steige. Der passionierte Tüftler kreierte um...

Artikel-Länge: 4970 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe