12.07.2018 / Inland / Seite 4

»NATO auf den Misthaufen der Geschichte«

Zum Gipfel des Militärbündnisses fordern Friedensaktivisten Abrüstung und Austritt der BRD

Jana Frielinghaus

»Make peace great again« – unter diesem Motto haben am vergangenen Wochenende in Brüssel Tausende Menschen gegen Aufrüstung, Modernisierung von Atomwaffen, Rüstungsexporte und Drohnenkrieg demonstriert. Anlass war der NATO-Gipfel, der am Mittwoch in der belgischen Hauptstadt begonnen hat.

Rainer Braun als Vertreter des internationalen Bündnisses »No to war – no to NATO« forderte am Mittwoch in Berlin, der Nordatlantikpakt müsse »entsorgt« werden. Er gehöre auf den »Misthaufen der Geschichte«, denn er stehe wie keine andere Organisation einem internationalen »System der gemeinsamen Sicherheit« entgegen, sondern schaffe und schüre Konflikte. Die Bundesrepublik solle zur Auflösung des Bündnisses beitragen, indem sie es verlasse.

Der Linke-Bundestagsabgeordnete Alexander S. Neu kritisierte die Aufrüstungsbestrebungen der Bundesrepublik und das NATO-Ziel, dass jeder Mitgliedsstaat mindestens zwei Prozent seines Bruttoinlandsprodukts fürs Militär ausgeben müsse...

Artikel-Länge: 3811 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe