11.07.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Mammutaufgabe »Modicare«

Indiens Regierung will Millionen Familien erstmals in Krankenversicherung einbeziehen. Infrastruktur weiter mangelhaft

Thomas Berger

Im August soll »Modicare«, die von Indiens Premierminister Narendra Modi anvisierte Gesundheitsreform, offiziell umgesetzt werden. Geht es nach den Plänen der konservativ-nationalistischen Regierung in Neu-Delhi, würde damit eine halbe Milliarde Inder erstmals in den Genuss einer Krankenversicherung kommen. Das ambitionierte Projekt ist das vielleicht wichtigste verbleibende Reformvorhaben vor den spätestens im Mai 2019 anstehenden Parlamentswahlen, bei denen Modi und seine hindunationalistische Bharatiya Janata Party (BJP) eine zweite Amts- beziehungsweise Regierungszeit anstreben.

Es war Finanzminister Arun Jaitley, der Anfang Februar im Zuge der Vorstellung des Haushaltes die Pläne verkündet hatte. Zunächst schien insbesondere unklar, welche Mittel das Kabinett eigentlich zur Finanzierung des Mammutvorhabens zur Verfügung stellen will. Zumindest diese Frage ist über die zurückliegenden Monate beantwortet worden. Im aktuellen Haushaltsjahr, das in In...

Artikel-Länge: 5588 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe