Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
05.07.2018 / Inland / Seite 5

Prämien für Denunzianten

Autozulieferer Halberg-Guss wirft Streikenden Sabotage vor und droht mit Anzeige

Susan Bonath

Der seit drei Wochen andauernde unbefristete Streik beim Automobilzulieferer Neue Halberg-Guss GmbH (jW berichtete) setzt dem Unternehmen und dessen Abnehmern immer mehr zu. Geschäftsführer Alexander Gerstung versucht dies auf seine Weise zu lösen. In einem Brief erhob er den Vorwurf, Streikende hätten in den Werken Leipzig und Saarbrücken Produktionsmittel sabotiert. Beschäftigten bot er bis zu 2.500 Euro an, wenn sie Sabotageakte meldeten und Kollegen denunzierten. Zudem kündigte er an, deshalb Strafanzeige zu stellen.

Angeblich habe das Unternehmen eine sechsstellige Summe ausgeben müssen, um während des Streiks verursachte Schäden zu beheben, sagte Gerstung am Mittwoch in einem Interview mit Bild. Gegenüber dem MDR hatte er zuvor erklärt, Arbeiter hätten die Elektrik manipuliert und mit Gabelstaplern die Feuerwehreinfahrten des Betriebes in Leipzig blockiert. Auch diese Fahrzeuge seien beschädigt. »Das ist kein Kavaliersdelikt mehr oder Streikfolklore...

Artikel-Länge: 3723 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €