03.07.2018 / Ausland / Seite 6

Roter Teppich für Rohani

Irans Präsident besucht Schweiz und Österreich. Atomabkommen und US-Sanktionen zentrale Themen

Zum ersten Mal nach zweieinhalb Jahren ist der iranische Präsident Hassan Rohani wieder zu einem offiziellen Besuch nach Westeuropa gereist. Er traf am Montag in der Schweiz ein, wo er mit militärischen Ehren begrüßt wurde. Am Mittwoch soll die Tour nach Österreich weitergehen.

In der Schweiz waren Treffen mit Bundespräsident Alain Berset und Bundesrat Ignazio Cassis vorgesehen, an denen auch Irans Außenminister Mohammed Dschawad Sarif teilnehmen sollte. Im Zentrum der Gespräche sollten die jüngsten Entwicklungen um das Atomabkommen stehen, das von US-Präsident Donald Trump aufgekündigt worden war. »Trotz des Ausstiegs der USA gilt es Wege zu finden, um dessen Errungenschaften zu sichern und an der Nichtweiterverbreitung von Nuklearwaffen in der Region festzuhalten«, hieß es aus Bern. Außerdem sollte darüber beraten werden, wie die bilateralen Beziehungen weiterentwickelt werden können, auch wenn die USA wieder Sanktionen ge...

Artikel-Länge: 2906 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe