1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
29.06.2018 / Inland / Seite 5

Staat gegen Gewerkschaft

Tarifgemeinschaft deutscher Länder bricht Verhandlungen ab, weil Verdi Streiks an Uniklinik Düsseldorf organisiert

Simon Zeise

Wer hierzulande in Krankenhäusern behandelt werden muss, setzt sich zusätzlichen Gefahren aus. Die Beschäftigten sind so stark überlastet, dass zwangsläufig Fehler passieren. An zahlreichen Kliniken wehren sich Pflegerinnen und Pfleger bereits – sie fordern mehr Personal.

So auch an der Uniklinik Düsseldorf, wo die Verhältnisse für Patienten und Beschäftigte zum Risiko werden. »Wir hatten letztens einen Ausbruch von einem multiresistenten Keim, wo dann eine ganze Intensivstation gesperrt war, wo dann alle Patienten diesen Keim hatten. Das war kein Zufall, das ist aufgrund von Hygienefehlern passiert«, hatte eine Pflegerin Ende Mai dem WDR erzählt. Eine Arbeitskraft sei dort schließlich für 30 bis 40 Patienten pro Station gleichzeitig zuständig.

Seit Wochenbeginn sind die Beschäftigten dort zusammen mit den Kollegen der Uniklinik Essen in den Warnstreik getreten. »Wir haben in den Gesprächen keine Erfolgschancen mehr gesehen, weil wir nicht zum Kern der Pr...

Artikel-Länge: 3746 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €