27.06.2018 / Antifa / Seite 15

»Kein Schlussstrich«

Bündnis demonstriert am »Tag X« der Urteilsverkündung in München gegen Nichtaufarbeitung des NSU-Terrors

Sebastian Lipp

Nach weit über 400 Verhandlungstagen steht das Ende des Münchner NSU-Prozesses unmittelbar bevor: Anfang kommender Woche könnte es soweit sein, sagte die Sprecherin des »Bündnisses gegen Naziterror und Rassismus«, Partycja Kowalska, am Montag im Gespräch mit junge Welt. Auch wenn noch unklar sei, wann genau dieser »Tag X« sein wird, ruft die Initiative zu Aktionen auf.

Im Rahmen der Kampagne »Kein Schlussstrich« mobilisieren antifaschistische und antirassistische Gruppen, Initiativen und Einzelpersonen aus dem ganzen Bundesgebiet in Bayerns Landeshauptstadt und planen eigene Aktivitäten während der Urteilsverkündung. »Unabhängig davon, welchen Ausgang der Prozess nimmt: Für uns bleiben mehr Fragen als Antworten. Wir werden daher zum Prozessende zusammen auf die Straße gehen. Denn wir werden den NSU nicht zu den Akten legen«, heißt es in einem Aufruf zur Großdemon­stration.

Kurz vor der Urteilsverkündung werde zunehmend die Forderung erhoben, man solle die...

Artikel-Länge: 3852 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe