27.06.2018 / Feuilleton / Seite 11

Möller, Biederstaedt, Stückrath, Bernhardy

Jegor Jublimov

Die 90. Geburtstage gleich zweier Lieblinge des bundesdeutschen Films der fünfziger Jahre stehen an. Gunnar Möller kann seinen am Sonntag nicht mehr erleben – er starb im vergangenen Jahr nach 77jähriger Laufbahn. Schon 1940 spielte er als Schüler neben Jenny Jugo, die »Unser Fräulein Doktor« war. Nach dem Krieg verdingte er sich kurz bei der DEFA und wurde bald in westdeutschen Heimat-, Lustspiel- und Familienfilmen eine beständige Größe. Seit den sechziger Jahren arbeitete der Deutschschwede oft in internationalen Produktionen. Das endete, als er 1979 in London seine Frau im Streit erschlug und dort jahrelang in Haft blieb. Danach gelang es ihm, zumindest im deutschen Fernsehen und Theater wieder Fuß zu fassen.

In der Rolle des jugendlichen Liebhabers begann auch Claus Biederstaedt seine Karriere. Er war es, der Romy Schneider 1954 in »Feuerwerk« ihren ersten Filmkuss gab. Diese satirische Operette ist heute noch amüsant, eb...

Artikel-Länge: 2910 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe