27.06.2018 / Inland / Seite 1

Wunschzettel des Sicherheitsapparates

Kongress für »wehrhafte Demokratie« in Berlin. Geheimtreffen bei Seehofer geplant

Arnold Schölzel

Je weniger Zuwanderer, desto hysterischer der deutsche Sicherheitsapparat und die ihm angeschlossenen Medien. Am Dienstag fand unter reger Beteiligung der Spitzen von Bundesverfassungsschutz, Bundeskriminalamt und Bundespolizei der »1. Berliner Kongress für wehrhafte Demokratie« statt. Unter der Präsidentschaft des CDU-Innenpolitikers und früheren Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach traten dort die Leiter der drei Behörden, Hans-Georg Maaßen, Holger Münch und Dieter Romann als Referenten auf. Letzterem war angeblich »unter der Dusche« die Idee gekommen, einen flüchtigen Mordverdächtigen aus dem Irak per Lufthansa-Linienflug persönlich zurückzuholen. »Zufällig« ...

Artikel-Länge: 2113 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe