23.06.2018 / Ausland / Seite 7

Wut auf die Justiz

Spanien: Verurteilte Vergewaltiger freigelassen. Spontane Proteste landesweit

Carmela Negrete

Ein Gericht in Navarra hat am Donnerstag fünf Männer auf freien Fuß gesetzt, die Ende April nach der Misshandlung einer jungen Frau während des Festivals der »Sanfermines« in Pamplona zu neun Jahren Haft verurteilt worden waren. Die Gruppe, zu der ein Angehöriger der Streitkräfte und ein Beamter der paramilitärischen Guardia Civil gehören, hatte im Juli 2016 eine Minderjährige missbraucht, die Tat mit dem Mobiltelefon gefilmt und das Opfer anschließend in einer ­WhatsApp-Gruppe, der sie den Namen »La Manada« (Die Meute) gaben, verhöhnt.

Die spanische Öffentlichkeit verfolgte das Verfahren, das sich über fast zwei Jahre hinzog, mit wachsender Empörung. So hatte die Verteidigung der Angeklagten die Glaubwürdigkeit des Opfers in Zweifel gezogen, weil diese nach der Tat ihr normales Leben fortgesetzt habe und auch wieder zusammen mit Freundinnen ausgegangen sei. Die Richter ließen sogar Privatfotos der jungen Frau aus den sozialen Netzwerken als Beweismittel ...

Artikel-Länge: 3502 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe