22.06.2018 / Ausland / Seite 6

Terror oder Befreiung

Urteil am Schweizer Bundesstrafgericht: Tamil Tigers keine kriminelle Organisation

Henning v. Stoltzenberg

Am Schluss ist von den jahrelangen Ermittlungen, die rund vier Millionen Franken kosteten, umgerechnet 3,5 Millionen Euro, nicht viel übrig geblieben. Vergangene Woche endete der Prozess gegen 13 Angeklagte, die meisten Schweizer oder Tamilen, die sich wegen Betrugs, Urkundenfälschung, Geldwäscherei und vereinzelt auch wegen Erpressung verantworten mussten. Die Bundesanwaltschaft warf den meisten von ihnen zudem vor, Mitglied einer kriminellen Organisation zu sein oder eine solche finanziell unterstützt zu haben. Gemeint waren die Liberation Tigers of Tamil Eelam (LTTE), denen die Angeklagten während des Bürgerkriegs in Sri Lanka (1983–2009) Geld geschickt haben sollen.

Die Mitglieder des World Tamil Coordination Committee (WTCC), das als politischer Ableger der Tamil Tigers in der Schweiz gilt, sollen die Diaspora dazu gebracht haben, mit gefälschten Lohnausweisen systematisch Kredite aufzunehmen. Die Mehrzahl der Darlehen wurden von der Bank-Now AG ausg...

Artikel-Länge: 4026 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe