Schwarzer Kanal
Gegründet 1947 Montag, 18. November 2019, Nr. 268
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
18.06.2018 / Ausland / Seite 6

Repression und Solidarität

Veranstaltung im SO36 in Berlin: Vom Ende des spanischen Rechtsstaats

Carmela Negrete

Wenn man dem neuen spanischen Außenminister Josep Borrell glauben darf, befindet sich Katalonien am Rande einer »zivilen Konfrontation«. Das klingt auf Spanisch so ähnlich wie Bürgerkrieg. Diesen Eindruck scheint Aitor Otaduy zu teilen. Der Sprecher der Partei Izquierda Castellana und des antifaschistischen Netzwerkes Madrid war am Donnerstag in Berlin, um über »Repression in Spanien« zu berichten und sagte, es gehe bereits um einen Kampf um »Demokratie oder Faschismus«.

Eingeladen hatte die Aktivistengruppe »Solidaridad Antirrepresiva«, die nach eigenen Angaben seit einem Jahr in Berlin über das spanische »Regime von 1978« aufklärt. Diese Bezeichnung wird immer häufiger benutzt, um die fehlende Aufarbeitung der Diktatur im Land zu charakterisieren. 40 Jahre nach Francos Tod scheint vergessen, dass wichtige linke Organisationen wie die Kommunistische Partei oder die damalige Spanische Sozialistische Arbeiterpartei sich auf eine friedliche Lösung geeinigt ...

Artikel-Länge: 3396 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €