18.06.2018 / Inland / Seite 1

Wer ist der Repressivste im ganzen Land?

Uneinigkeit in Asylpolitik wird mit Hilfe der Springer-Presse weiter in Szene gesetzt

Der unionsinterne Streit über die Zurückweisung von Geflüchteten an der deutschen Grenze ist am Wochenende in die nächste Runde gegangen. Am Sonntag nachmittag versammelte Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende Angela Merkel laut Deutscher Presseagentur Vertraute aus der CDU-Führungsspitze um sich. Zunächst wollte man gemeinsam das WM-Auftaktspiel Deutschlands gegen Mexiko verfolgen, um im Anschluss intensiv über den Streit mit der CSU zu beraten, hieß es.

In der Sache ist sich Merkel mit ihrem Innenminister Seehofer (CSU) einig. Wenn Geflüchtete in einem anderen EU-Land registriert worden sind, sollen sie zurückgewiesen werden. Die CDU-...

Artikel-Länge: 2017 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe