13.06.2018 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Malaysia erpresst Paris

Französische Bauern protestieren gegen Palmöl-Einfuhr. Präsident Macron genehmigt riesige Raffinerie für »Biokraftstoff«

Hansgeorg Hermann

Umweltschützer sind entsetzt, die Bauern protestieren, Umweltminister Nicolas Hulot steht am Pranger. Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und sein Ministerpräsident Édouard Philippe haben dem heimischen Industriegigangten Total S.A. Mitte Mai den Betrieb einer riesigen Raffinerie bei Marseille genehmigt. In der soll künftig sogenannter Biokraftstoff hergestellt werden, eine Essenz, die das Prädikat »Bio« indes kaum verdient. In den Haupterzeugerländern Südostasiens, Malaysia und Indonesien, werden für den Anbau von Ölpalmen in großem Stil tropische Regenwälder abgeholzt. Die malaysische Regierung droht, Waffengeschäfte mit Frankreich zu stornieren, falls dort die Einfuhr des Öls beschränkt werden sollte.

Am Montag abend hatten einige hundert Bauern und Aktivisten der Gewerkschaft FNSEA (Fédération nationale des syndicats d’exploitants agricoles) insgesamt 16 Total-Raffinerien blockiert. Im Mittelpunkt stand der Streit zwischen Bauern und Regierung um di...

Artikel-Länge: 5013 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe