09.06.2018 / Thema / Seite 12

Trügerische Utopie

Befreiung oder Sackgasse? Anmerkungen zur Diskussion über das bedingungslose Grundeinkommen

Werner Seppmann

Nicht zufällig hat in der letzten Zeit die Debatte über ein bedingungsloses Grundeinkommen (BGE) einen neuen Schub erhalten. Denn die Gefahr des sozialen Absturzes ist für viele trotz des konjunkturellen Aufschwungs (dessen Ende mittlerweile absehbar ist) nicht gebannt. Und neue Unwägbarkeiten drohen: Die wachsende Bedeutung der IT-Technologien ist mit der verbreiteten Sorge verbunden, dass »die Computer uns die Arbeit wegnehmen«. Im Rahmen der Digitalisierung steht eine tiefgreifende Veränderungen der Arbeitswelt bevor, und niemand kann sich sicher sein, welchen Platz sie oder er zukünftig in ihr einnehmen wird.

Alternative oder Wunschdenken?

Schön wäre es ja, wenn allen ein existenz­sicherndes Einkommen zur Verfügung stünde, das an keine Bedingungen geknüpft ist. Würden dann nicht die verbreiteten Sorgen um die Sicherung des Lebensunterhalts verschwinden? Von den Verfechtern eines BGE wird im Falle von dessen Einführung sogar noch mehr als die Überwindu...

Artikel-Länge: 17931 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe