Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
05.06.2018 / Inland / Seite 4

Kampf gegen Angst und Ausgrenzung

Migrantenorganisationen treffen sich in Berlin. Forderungen nach Partizipation auf allen Ebenen

Jan Greve

Viele Nachrichten haben eine kurze Halbwertszeit. Als Heimatminister Horst Seehofer im März seine Berliner Mannschaft der Staatssekretäre vorstellte, musste er sich die eine oder andere Frage gefallen lassen. Der Grund: Die acht Posten besetzte der CSU-Politiker ausschließlich mit »biodeutschen« Männern im sogenannten besten Alter. Diversität? Fehlanzeige. Keine Frau und kein Migrant findet sich in der Riege. Das Beispiel macht als eines von unzähligen deutlich: Politiker wie Seehofer sprechen lieber über Migranten (Stichworte »Obergrenze«) oder Frauen (Stichwort »Herdprämie«) als mit ihnen.

Gegen diese Praxis regt sich zunehmend Widerstand. Am Montag und Dienstag treffen sich in Berlin Vertreter aus rund 60 Gruppen zur Bundeskonferenz der Migrantenorganisationen (BKMO). Bereits Montag früh machten zwei Repräsentanten klar, worum es ihnen geht: Der Zugang zu Ressourcen, Positionen und Privilegien sei in der bundesdeutschen Gesellschaft ungleich verteilt, ...

Artikel-Länge: 3399 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €