Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Dienstag, 26. Januar 2021, Nr. 21
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
26.11.2002 / Thema / Seite 10

Hinkender Vergleich?

Heinrich Brünings Notverordnungspolitik 1930 bis 1932 SPD-Spitzen erzürnen sich über Oskar Lafontaines Ansicht, der Regierungskurs von 2002 ähnele dem des »Sparkanzlers« vor 70 Jahren (Teil II und Schluß)

Klaus Höpcke

Verursachte Heinrich Brüning mit seiner Sparpolitik Massenarbeitslosigkeit, wie Oskar Lafontaine schrieb? Wenn Oskar Lafontaine das meinen würde, irrte er. Denn die Ursachen solcher sozialer Gebrechen liegen tiefer als das Regierungshandeln von Kabinetten reicht. Sie liegen in den ökonomischen und gesellschaftlichen Strukturen der kapitalistischen Produktionsweise. Das weiß Lafontaine selbstverständlich. Insofern ist besagte Aussage in seiner Kolumne vom 18. November 2002 wohl eher als Bild-gemäße Vereinfachung anzusehen.

Tatsachengerecht wäre festzustellen, daß Brünings Politik ein Anwachsen der Arbeitslosigkeit verursacht, daß sie die Massenarbeitslosigkeit verschlimmert hat. Oder wie es der Historiker Tilman Koops – in Teil I, jW vom 23./24.11., zitiert – formulierte: »Die Bemühungen, das Haushaltsdefizit durch Ausgabenkürzungen, insbesondere im Bereich der Sozialleistungen, auszugleichen, verschärften die Depression und führten zur Deflation, so daß ...

Artikel-Länge: 14116 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €