29.05.2018 / Inland / Seite 4

EU-Bürger ohne Rechte

Frankfurt am Main: Roma von verlassenem Fabrikgelände vertrieben. CDU-Hardliner machte gegen sie Stimmung

Gitta Düperthal

Am frühen Montag morgen hat die Polizei von Roma errichtete Hütten in einem Gewerbegebiet im Gutleutviertel in Frankfurt am Main geräumt. Wie ein Polizeisprecher gegenüber faz.net mitteilte, wurde mit der Aktion ein Gerichtsvollzieher bei der Vollstreckung eines Räumungstitels unterstützt. Die rund 15 Personen, die man angetroffen habe, hätten keinen Widerstand geleistet.

Eyup Yilmaz, wohnungspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Frankfurter Stadtparlament, zeigte sich im Gespräch mit jW empört: »Wieder mal hat sich die CDU-SPD-Grünen-Stadtregierung dafür entschieden, das Problem der Obdachlosigkeit in Frankfurt mit Polizeigewalt gegen die davon Betroffenen anzugehen.«

Etwa 30 mehrheitlich aus Rumänien stammende, obdachlose Roma hatten sich auf dem in Bahnhofsnähe befindlichen Gelände der Ferro GmbH im Schatten des leerstehenden Fabrikgebäudes angesiedelt. Zuvor waren sie bereits von einem anderen, nur wenige Meter entfernten Industriegelände vertrieb...

Artikel-Länge: 3584 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe