26.05.2018 / Wochenendbeilage / Seite 6 (Beilage)

Fünfzig Euro

Katharina Bendixen

Ich hätte die fünfzig Euro nicht ansprechen sollen. Gleich als ich sie erwähnt hatte, wusste ich, dass es ein Fehler war. Aber nachdem wir ein paar Worte über die Feier gewechselt hatten, sagte ich: »Danach fehlten in meinem Portemonnaie fünfzig Euro. Seltsam, findest du nicht?«

»Was willst du damit sagen?« fragte mein Bruder.

»Wieviel Taschengeld kriegen Kinder heutzutage?« fragte ich zurück.

»Du meinst, das war eines der Kinder?«

Der Geburtstag meines Neffen war immer der erste Termin, wenn ich im Sommer in die Stadt kam. Seit ich als Deutschlehrerin von Land zu Land zog, besaß ich hier kaum noch Freunde, und ich ging gern zu diesen Feiern. Im Haus meines Bruders lebten fast nur Familien, ich kannte sie mittlerweile recht gut, und sie kannten mich und meinen Beruf. Bei jedem Geburtstag stellten sie mir dieselben Fragen – wie es mir diesmal gefallen habe, was den Schülern diesmal besondere Mühe bereitet habe, ob ich diesmal bleiben würde. Sie schienen zu...

Artikel-Länge: 14214 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe