28.05.2018 / Titel / Seite 1

Lautstarke Mehrheit

Berlin: Zehntausende protestierten gegen eine Kundgebung der AfD – mit Demos, Blockaden und einem Bootskorso

Lothar Bassermann

Der Protest war ohrenbetäubend, bunt, vielfältig. Am Sonntag waren in Berlin Zehntausende Menschen auf den Straßen, um gegen einen Aufzug der rechten AfD zu protestieren – mit friedlichen Demonstrationen, mit Lärm, subversiven Aktionen, Sitzblockaden und nicht zuletzt mit einem Korso zu Wasser mit mehr als 20 Schiffen, Booten und Flößen.

An der Veranstaltung der AfD beteiligten sich rund 5.000 Personen. Ursprünglich hatte die Partei 10.000 Teilnehmer angemeldet. Mindestens 25.000 Menschen – so die Angabe der Polizei – kamen zu den insgesamt 13 Gegenveranstaltungen unter dem Motto »Stoppt den Hass«, die schon am Morgen begannen. Die Staatsschützer waren mit rund 2.000 Beamten im Einsatz. Die AfD-Anhänger versammelten sich am Mittag am Hauptbahnhof und zogen von dort zum Brandenburger Tor.

Die Polizei hatte angekündigt, das Versammlungsrecht der Rechten durchzusetzen. Dies bekamen insbesondere jene rund 500 Menschen zu spüren, denen es gelungen war, Po...

Artikel-Länge: 3405 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe