23.05.2018 / Sport / Seite 16

Aus der Lohnhärterei

Endlich mal Augenhöhe: Wird Waspo 98 Hannover deutscher Wasserballmeister?

Klaus Weise

Mehr »Gipfel« und »Finale« geht nicht. Ab heute spielen die Wasserfreunde Spandau 04 und Waspo 98 Hannover im Best-of-Five-Modus um die 97. Deutsche Wasserballmeisterschaft der Männer. Statistisch sind die Randberliner klar im Vorteil. Seit 1979 haben sie 36 Titel gewonnen, die Niedersachsen nur einen, 1993 war das. In den vergangenen zwei Jahren aber haben die Hannoveraner das Kräfteverhältnis mit exzessiver Einkaufspolitik ausgleichen können. Aller Voraussicht nach werden die Endspiele ein Zweikampf auf Augenhöhe.

Hannover war um 2000 herum mit den späteren 04ern Marc Politze und Sören Mackeben schon mal in Wartestellung und hat die Rolle des Topherausforderers in jüngerer Zeit nun vom ASC Duisburg übernommen. 2017 und 2018 gewann Waspo den Pokal (2017 mit 9:4-Halbfinal-, 2018 mit 12:8-Finalsieg gegen Spandau), vor Beginn der laufenden Saison auch den DSV-Supercup (9:8 gegen Spandau). Und last but not least, weil entscheidend für den Heimbonus in der En...

Artikel-Länge: 3252 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe