Gegründet 1947 Freitag, 22. März 2019, Nr. 69
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
23.05.2018 / Feuilleton / Seite 10

Supernova in der Whiskey-Bar

Philip Bradatsch und Fuck Yeah spielen Musik aus der Kneipe von nebenan, auch wenn die im Mittleren Westen liegt oder in Manchester

Hagen Bonn

Ja, es gibt sie noch, die Beatles. Sie gibt es zum Beispiel als »Down Down Down Reprise« (ein 20-Sekunden-Song) und »Unachievable« auf »Ghost on a String«, dem zweiten Album des Einsamwanderers Philip Bradatsch. Der kokettiert natürlich auch mit Tom Petty, und man meint, er befinde sich im dichten Zigarettenqualm einer verwahrlosten Bar im Mittleren Westen der USA. Dort sitzt Bradatsch dann auf einer kleinen Bühne, angestrahlt von einer müde hängenden Lampe, hält seine Akustikgitarre fest und singt und murmelt seine Meinungsmelodien in Richtung Musikbox, die neben ihm steht und dann und wann zugeschaltet wird und uns aus den Tragödien des Singer-Songwriters herausholt und dem Ganzen Leben und Finesse einhaucht, also Bass, E-Gitarre und Dröhnorgel.

Aber nach der Flut folgt bekanntlich die Ebbe. Und das muss auch so sein. Denn es ist Zeit für ein Bier. Eins von den großen, eins ohne Schaum. Und das steht dann auf diesen rot-weiß karierten Deckchen und möcht...

Artikel-Länge: 3957 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €