19.05.2018 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Im Zentrum

Arnold Schölzel

Die Welt ist böse, zum Glück aber ist Deutschland gut. Die Schrumpfform der Parole des deutschnationalen Dichters Emanuel Geibel von 1861, »Und es mag am deutschen Wesen / einmal noch die Welt genesen«, ist der Tenor eines Artikels, den fünf Autorinnen und Autoren unter dem Titel »In der Hamsterradhölle« am Donnerstag in der Zeit veröffentlicht haben. Aus dem Geibelschen »mag genesen« machte Kaiser Wilhelm II. später ein »soll«, das national begeisterte Bürgertum hatte das stets so verstanden und zog damit in alle Kriege von den 1860ern bis 1914. Zur Zeit wird aber nationale Aufwallung noch Rabauken überlassen, in den höheren Etagen der Gesellschaft gibt man sich respektabel. Im Untertitel des Zeit-Artikels heißt es demgemäß vorsichtig: »Mit den Entscheidungen von Donald Trump zu Israel und zum Iran steht fest: Das postamerikanische Zeitalter hat begonnen. Deutschland und Europa müssen ihre Interessen immer öfter gegen die USA durchsetzen. Aber geht das ü...

Artikel-Länge: 3864 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe