18.05.2018 / Schwerpunkt / Seite 3

Pipelines für deutsche Industrie

Erdgas wird immer wichtiger für die BRD. Russland ist traditionell der bedeutendste Lieferant

Jörg Kronauer

Russisches Erdgas spielt für die Bundesrepublik eine strategisch herausgehobene Rolle. Erdgas stellt insgesamt einen wachsenden Anteil am deutschen Energiemix: Im vergangenen Jahr ist sein Anteil am Primärenergieverbrauch von 22,7 Prozent auf 23,8 Prozent gestiegen. Nur Mineralöl (34,5 Prozent) trägt noch mehr zur deutschen Energiegewinnung bei. Und der Gasverbrauch wird wohl weiter zunehmen. Einerseits wegen des Atomausstiegs, andererseits, um den Kohleverbrauch zu begrenzen. Der Rohstoff gilt in der Energiebranche als Brückenressource beim Umstieg auf erneuerbare Energien. Nun geht allerdings die Erdgasförderung in Deutschland selbst seit Jahren zurück. Konnte die Bundesrepublik im Jahr 2006 noch rund 16 Prozent ihres Verbrauchs aus eigenen Quellen decken, so waren es 2016 nur noch 7,1 Prozent. Bislang wird nur ein einstelliger Prozentsatz mit flexibel importierbarem Flüssiggas (Liquefied natural gas, LNG) gedeckt. Die ...

Artikel-Länge: 2896 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe