17.05.2018 / Ausland / Seite 6

Erfolg für breites Bündnis

Bei Parlamentswahl in Irak siegt die Sairun-Bewegung von Muktada Sadr

Karin Leukefeld, Damaskus

Als »Schocksieg« haben Medien im Westen und den Golfmonarchien den Erfolg von Muktada Sadr und dem säkularen Bündnis Sairun (Die Marschierenden) bei den irakischen Parlamentswahlen am vergangenen Wochenende bezeichnet. Das Ergebnis lässt vermuten, dass die Iraker religionsübergreifend zu ihrem Gesellschaftsmodell zurückfinden könnten, das durch die US-geführte Invasion und Besatzung 2003 zerstört worden war. Zugleich zeigt die niedrige Wahlbeteiligung von 44,2 Prozent die große Unzufriedenheit der Menschen mit der bisherigen Regierung.

Die Liste des amtierenden Ministerpräsidenten Haidar Al-Abadi landete letzten Meldungen zufolge auf den zweiten Platz, dicht gefolgt von der Al-Fatah-Allianz, einem Bündnis verschiedener Milizen wie den Volksverteidigungseinheiten, die an der Seite der irakischen Armee erfolgreich gegen den »Islamischen Staat« gekämpft haben.

In Sairun haben sich neben der Sadr-Bewegung des schiitischen Predigers Muktada Sadr auch säkulare ...

Artikel-Länge: 4012 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe