17.05.2018 / Ausland / Seite 6

Gute Beziehungen

Bei Treffen zwischen EU und Kuba standen Gemeinsamkeiten im Mittelpunkt

Volker Hermsdorf

Die EU und Kuba haben am Dienstag in Brüssel zum Abschluss ihrer ersten gemeinsamen Tagung auf Ministerebene eine engere Zusammenarbeit in den Bereichen Energie und Landwirtschaft vereinbart. Unter anderem wurde ein Kooperationsvertrag über den Ausbau erneuerbarer Energien auf der Insel abgeschlossen. Brüssel will demnach 18 Millionen Euro für das Ziel der kubanischen Regierung zur Verfügung stellen, bis zum Jahr 2030 rund ein Viertel der Energie aus erneuerbaren Quellen zu gewinnen. Darüber hinaus soll die Umstellung auf einen effizienteren Energieverbrauch sowie der Zugang zu internationalen Förderfonds unterstützt werden. Weiterhin sei geplant, ein Programm für Nahrungsmittelsicherheit und nachhaltige Landwirtschaft mit 21 Millionen Euro zu finanzieren, sagte EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini. Nach Unterzeichnung der Vereinbarungen bezeichnete sie diese als »historischen Schritt vorwärts in den Beziehungen«.

Grundlage der neuen Kooperationsverträg...

Artikel-Länge: 4157 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe